Expertenkonferenz der Reihe „Deutschland Intelligent Vernetzt“ (DIV)

Am 6. Juni fand die DIV-Bildungskonferenz 2017 in Berlin statt. Charta-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Christoph Igel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) gehörte zu den Referenten auf der Veranstaltung. Der Leiter des DFKI Educational Technology Lab sprach zum Thema „Digitalisierung und berufliche Qualifizierung“. Neben dem Fach-Panel lud er das Publikum zum politischen Dialog über IT-Netze sowie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz für die regionale Vernetzung beim Lehren und Lernen ein. Dr. Igels Ausführungen drehten sich um das Ziel einer intelligenten Vernetzung von Qualifizierung und Arbeit.

Die Themen des regen Expertenaustausches wurden durch zahlreiche weitere namhafte Redner gesetzt. Unter ihnen Vertreter der Personalvorstände großer deutscher Konzerne wie der Deutschen Telekom, Festo Didactics und Airbus. Auch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, die außerdem Schirmherrin der Charta digitale Vernetzung ist, war vor Ort zusammen mit BMBF-Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen.

Die DIV-Konferenzen sind interaktive Veranstaltungen und werden von der Fokusgruppe Intelligente Vernetzung sowie ihrer Expertengruppen und Partner in regelmäßigen Abständen organisiert. Sie reflektieren den derzeitigen Status in wirtschaftlichen Basissektoren wie etwa Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Verwaltung und thematisieren zukünftige Entwicklungstrends. Die Gespräche zur digitalen Zukunft Deutschlands werden weitergeführt während des Digital-Gipfel der Bundesregierung am 12. und 13. Juni 2017.

 

Weitere Informationen: http://www.intelligente-bildungsnetze.de/

Kommentar hinzufügen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *